Ab 1. Juni sind unsere Beratungsstellen wieder geöffnet. Bitte beachten Sie die derzeit noch eingeschränkten Öffnungszeiten. Nutzen Sie, wenn möglich, auch unsere anderen Beratungswege: telefonisch, per Video oder E-Mail.

Zu viel gezahlte Bankentgelte? Wir helfen bei Rückforderung!

Stand:

Viele Banken haben in den letzten Jahren unzulässige Gebühren erhoben oder ihre Kontomodelle geändert. Sind Sie davon betroffen? Wir beraten an einer Spezial-Hotline und stellen einen Musterbrief zur Rückforderung zur Verfügung. 

50-Euro-Schein
Off

Der Bundesgerichtshof hat im April 2021 in einem Verfahren gegen die Postbank entschieden, dass AGB-Klauseln nicht nicht so offen formuliert sein dürfen, dass der gesamte Vertrag ohne ausdrückliche Zustimmung der Kunden geändert werden könne.

Wir halten das BGH-Urteil für wegweisend und sehen Rückerstattungsansprüche für Kunden der Postbank, aber auch für Kunden anderer Kreditinstitute in Hessen. Denn viele Banken haben solche oder ähnliche Klauseln wie die Postbank verwendet, um vertragliche Änderungen vorzunehmen: aktualisierte Kontenmodelle oder auch Preiserhöhungen bei Bankentgelten. 

Wenn Sie zu viel gezahlte Bankentgelte zurückverlangen möchten, steht Ihnen am 15. und 22. Juni unsere Expertin an der Telefon-Hotline für Fragen zur Verfügung.

Für Ihre Rückforderung können Sie unseren kostenlosen interaktiven Musterbrief nutzen.

Telefon-Hotline zur rechtswidrigen Erhöhung von Bank- und Sparkassengebühren

am 15. und 22. Juni jeweils von 14 bis 18 Uhr

069 971 94 02 48