Menü

Unnütze Versicherungen

Off

Das ärgert uns

In einem Flüchtlingsheim in der Nähe von Wiesbaden arbeitete ein arabisch sprechender Mitarbeiter für das DRK. Nebenher vermittelte er mehreren Geflüchteten Versicherungsverträge für eine umfassende Rechtsschutz-Versicherung, die ca. 400 Euro im Jahr kosten sollte bei einer Laufzeit von drei Jahren. Besonders ärgerlich daran war, dass den Flüchtlingen die Versicherungen mit Blick auf die Kosten der Asylverfahren angeboten wurden, obwohl die Versicherung das Asylrecht ausgeschlossen hatte. Ein absolut überflüssiger Vertrag also – und noch dazu teuer.

Das könnte helfen

Nachdem sich Verbraucherzentrale Hessen eingeschaltet hatte, hat die Versicherung den Vertrag zum Ablauf des ersten Vertragsjahres beendet. Die Flüchtlinge mussten also anstelle von 1.200 Euro in drei Jahren noch 400 Euro bezahlen. Gewünscht hatten wir uns eine andere Lösung – nämlich, dass die Versicherung den Vertrag vollständig aufgehoben und die Flüchtlinge keinen finanziellen Schaden davongetragen hätten.

Das rät die Verbraucherzentrale Hessen

Vor Vertragsschluss eine unabhängige Beratung einholen, zum Beispiel bei der Verbraucherzentrale Hessen. Hier gibt es auch mehrsprachige Informationen zu den unbedingt erforderlichen Versicherungen.

Stand: Oktober 2017