Um die Verbreitung des Corona-Virus weiter einzudämmen, bleiben unsere Beratungsstellen derzeit geschlossen. Wir sind aber weiterhin für Sie da: telefonisch, mit Videoberatung oder Beratung per E-Mail. Nutzen Sie unser umfangreiches digitales Beratungsangebot!

Altersvorsorge – gut zu wissen

Pressemitteilung vom

Nina M. plant ihre Altersvorsorge: Sie will vorsorgen, tut sich damit aber schwer. Zum einen die vielen Zahlen, zum anderen weiß sie nicht, was sie berücksichtigen muss. Zum Beispiel die Abzüge in der Altersvorsorge: Worauf zahlt man später Krankenkassenbeiträge und Steuern? So wie Frau M. geht es vielen, die für die Zukunft vorsorgen wollen. 

Die Verbraucherzentrale Hessen bietet deshalb am Montag, den 10. Mai 2021 von 17 bis 18.00 Uhr einen Online-Vortrag zum Thema „Altersvorsorge – gut zu wissen“ an. Die Teilnahme ist nach Anmeldung kostenfrei. Anmeldungen auf https://www.verbraucherzentrale-hessen.de/online-seminare-he

Eine Frau mit Laptop, neben ihr Skizzen von Redite als Balken. und Tortendiagramme
Off

„Zahlungen aus einer privaten Rentenversicherung unterliegen anderen Abzügen als die aus einer betrieblichen Altersvorsorge“, erklärt Brigitte Mayer, Altersvorsorgeberaterin bei der Verbraucherzentrale Hessen. „In unserem Online-Vortrag erklären wir das Zusammenspiel der verschiedenen Systeme und Komponenten.“ 

„Wir werfen in unserem Online-Vortrag die wichtigsten Fragen rund um die Abzüge in der Altersvorsorge auf, damit Vorsorgesparer besser gerüstet sind, ihre individuellen Pläne umzusetzen und damit sie die für sie passenden Produkte wählen können“, so Brigitte Mayer weiter.

Die Verbraucherzentrale Hessen berät jedoch nicht zur gesetzlichen Rentenversicherung, dafür ist die Deutsche Rentenversicherung zuständig. Auch bietet sie keine individuelle Beratung im Steuerrecht an. Dafür verweist sie an steuerberatende Berufe.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.