Wir stehen ein für Frieden und Freiheit in der Welt. Deshalb helfen wir den Menschen, die vor dem Krieg in der Ukraine fliehen und nach Hessen kommen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Prämiensparverträge

Pressemitteilung vom
Verbraucherzentrale Hessen wiederholt Informationsveranstaltung zur Frage der Zinsnachzahlungen wegen unzulässiger Klauseln
Negativzinsen: Eine Hand malt einen fallenden Zinspfeil auf eine Tafel

Bei vielen Prämiensparverträgen und Riester-Banksparplänen mit variablen Zinssätzen haben Kreditinstitute unzulässige Klauseln in den Verträgen verwendet. Betroffene können einen Nachschlag auf die Zinsen fordern – teilweise sind dies Hunderte Euro. Wie dies gelingen kann, darum geht´s in den digitalen Informationsveranstaltungen „Prämiensparverträge“ der Verbraucherzentrale Hessen. Die kostenfreien Online-Veranstaltungen finden am Freitag, den 08. Oktober 2021 von 9 bis 10 Uhr und am Donnerstag, den 14. Oktober 2021 von 14 bis 15 Uhr statt. Die Zahl der Teilnehmenden pro Termin ist auf 25 Personen begrenzt. Anmeldungen über kassel@verbraucherzentrale-hessen.de.

Off

Zwischen 1990 und 2010 haben vor allem Sparkassen und Volks- und Raiffeisenbanken mit ihren Kunden langfristige Sparverträge mit variablen Zinssätzen abgeschlossen. Immer wieder lassen sich in diesen Verträgen Zinsklauseln finden, die rechtswidrig sind. Im Ergebnis wurden manch einem Kunden über viele Jahre zu wenig Zinsen gutgeschrieben. 

„Wer sich bislang nicht mit dem Thema beschäftigt hat, aber einen variabel verzinsten Ratensparvertrag oder Riesterbanksparvertrag hat, sollte sich diesen einmal genauer ansehen“, sagt Katharina Lawrence, Referentin für Finanzdienstleistungen bei der Verbraucherzentrale Hessen. „Auch wenn derzeit noch lange nicht alle Rechtsfragen geklärt sind, informieren wir über die grundsätzlichen Handlungsmöglichkeiten.“

Den Link für die Einwahl erhalten die Angemeldeten einige Tage vor dem Termin per Mail. Für die Teilnahme sind eine Internetverbindung über PC oder Laptop mit Lautsprecher oder Headset/Kopfhörer und eine gültige E-Mail-Adresse erforderlich. Zur aktiven Teilnahme mit Bild und Ton sind eine Kamera und Mikrofon nötig, wie sie in den meisten Laptops vorhanden sind. Wer anonym teilnehmen möchte, kann sich mit einem Pseudonym anmelden und Kamera und Mikrofon deaktivieren.

 

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.