Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, schließen wir unsere Beratungsstellen ab Mittwoch, 16. Dezember, für den Publikumsverkehr. Wir sind aber weiterhin für Sie da. Bitte nutzen Sie unser umfangreiches digitales Beratungsangebot!

Lichterglanz im Advent

Pressemitteilung vom
Lichterglanz
Off

In der Advents- und Weihnachtszeit haben viele Menschen den Wunsch, Wohnung, Haus und Garten zu beleuchten. Gerade in diesem Jahr, in dem vieles so ganz anders ist als sonst, gewinnen solche Rituale an Bedeutung. Die Verbraucherzentrale Hessen gibt Tipps für stromsparende und sichere Beleuchtung.

LED-Lichterketten: sparsam im Verbrauch

Bei Lichterketten lohnt es sich, vor dem Kauf auf den Stromverbrauch zu achten. LED-Lichterketten verbrauchen am wenigsten Energie. Im Vergleich zu konventionellen Glüh- oder Halogenlampen ist der Stromverbrauch  einer LED-Beleuchtung bei gleicher Helligkeit fünf- bis zehn-mal niedriger bei einer rund 100-mal längeren Lebensdauer.

Das gilt aber nicht für LED-Baumkerzen, die kabellos per Batterie und Fernbedienung betrieben werden. Sie verbrauchen mehr Strom. Außerdem halten die Batterien nicht lange und müssen mehrmals in der Advents- und Weihnachtszeit ausgewechselt werden. Das erzeugte Licht ist dadurch viel teurer.

Wenn es niemand sieht: einfach mal abschalten

Schalten Sie die Beleuchtung während Ihrer Abwesenheit oder nachts ab. Das lässt sich auch bequem mit einer Zeitschaltuhr steuern.

Prüfsiegel: Sicherheit geht vor

Immer wieder gelangt Weihnachtsschmuck auf den Markt, der erhebliche Sicherheitsmängel aufweist. Einen Hinweis auf die Zuverlässigkeit eines Produkts gibt das Prüfsiegel GS (geprüfte Sicherheit). Auch ein VDE-Prüfzeichen oder ein TÜV-Siegel sind gute Auswahlkriterien. Mit dem CE-Zeichen bestätigen Hersteller dagegen nur, dass sie sich selbst verpflichtet haben, geltende EU-Richtlinien einzuhalten. Achten Sie beim Einkauf auf die Sicherheitshinweise auf der Verpackung, eine deutschsprachige Bedienungsanleitung und den Namen des Herstellers.

Für draußen: nur Outdoor-Beleuchtung

Damit es bei Regen keinen Kurzschluss gibt, müssen bei allen Lichterketten, die im Außenbereich eingesetzt werden, Trafo und Kabel gegen Spritzwasser geschützt sein. Das erkennen Sie an den Kürzeln IP44, IP54 oder IP64 oder an einem auf der Packung abgedruckten Tropfen im Dreieck. Verwenden Sie im Freien niemals Lichterketten, die nur für Wohnräume geeignet sind.
Eine schöne Alternative für den Garten sind Solar-LED-Lichterketten. Sie sind gut für die Umwelt und kommen ohne Verlängerungskabel aus.

Beratung für Neuanschaffungen und bestehender Adventsbeleuchtung gibt es kostenfrei bei der Energieberatung der Verbraucherzentrale Hessen. Terminvereinbarung unter 0800 – 809 802 400 oder verbraucherzentrale-energieberatung.de.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.