Wir sind für Sie da – vor Ort und weiterhin telefonisch und per E-Mail. Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin.

LINSEN- ODER NUDELEINTOPF: DIE GESÜNDERE WAHL ERLEICHTERN

Pressemitteilung vom

Mittlerweile sind sich alle einig: die bisherige Nährwertkennzeichnung in Tabellenform reicht nicht aus, um Verbraucher bei der gesunden Lebensmittelauswahl zu unterstützen. Bis September dürfen die Bürgerinnen und Bürger beurteilen, welche Abbildungen verständlicher kennzeichnen wie gesund ein Fertiggericht ist.

„Mit dem französischen Nutri-Score® haben wir ein leicht verständliches Kennzeichnungs-System, das in Ampelfarben angibt, wie ausgewogen ein Lebensmittel ist“, sagt Wiebke Franz Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Hessen.

Off

Welche Kennzeichnung wird beim Einkauf auf den ersten Blick wahrgenommen und leicht verstanden? Um das zu klären, lässt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft mindestens 1.600 Verbraucher zu vier Modellen befragen. Die Ergebnisse sollen im September 2019 vorliegen. Danach will die Bundesregierung auf der Grundlage der Befragung ein Modell bei der EU anmelden. Erst dann dürfen die Hersteller nach EU-Recht die zusätzliche einfache Kennzeichnung nutzen. Allerdings ist das Ganze freiwillig.

Nutri-Score®: eindeutig und leicht verständlich

Entscheidend ist, dass Verbraucher die zusätzliche Kennzeichnung auf den ersten Blick wahrnehmen und verstehen. „Denn seien wir ehrlich, kaum jemand nimmt sich beim Einkauf die Zeit, sich mit komplexen Bewertungen auseinander zu setzen“, meint Franz. Der französische Nutri-Score® bietet eine leicht verständliche Nährwertkennzeichung in Ampelfarben. Untersuchungen aus Frankreich bestätigen, dass Verbrauchern der Nutri-Score® hilft, gesündere Produkte auszuwählen. In Frankreich, Belgien und Spanien empfehlen die Regierungen den Nutri-Score® und auch in Deutschland sprechen sich große Lebensmittelhersteller bereits dafür aus. 

Ein Europäisches Modell ist das A & O

Nur die EU kann eine verpflichtende Kennzeichnung vorschreiben. „Die Verbraucherzentrale ist überzeugt, nur eine EU-weit einheitliche vereinfachte Nährwertkennzeichnung, die für alle Hersteller verbindlich ist, bewirkt etwas. Eine Vielzahl an Systemen ist nicht zielführend. Dann ist ein Produktvergleich kaum möglich“, meint Franz.

Die Verbraucherzentrale Hessen unterstützt deshalb die europäische Bürgerinitiative "Pro Nutri-Score", die die EU-Kommission auffordert, Nutri-Score® verpflichtend in Europa einzuführen.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.