Wir suchen Verstärkung! Hier geht es zu unseren offenen Stellen.

#zusammengegenrechts - #saytheirnames

Stand:
für Demokratie und Rechtsstaat
Menschen strecken bei Demonstration die Hände in die Luft
Off

In ganz Hessen gehen Menschen auf die Straße, um für die Demokratie einzustehen und sich der Ausgrenzung ihrer Mitmenschen entgegenzustellen. Die Kundgebungen werden von einem breiten zivilgesellschaftlichen Bündnis getragen.  

In wenigen Tagen jähren sich zudem zum vierten mal die rassistischen Morde von Hanau. #saytheirnames: Die Namen der Opfer zu nennen, bedeutet, aller Opfer rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt zu gedenken.

Mit ihrer Arbeit dient die Verbraucherzentrale Hessen dem Zusammenhalt in einer pluralistischen Gesellschaft. Sie steht für Demokratie und Rechtstaat. Ausgrenzung und Vertreibung von Menschen hat in unserer Gesellschaft keinen Platz. 

Um diese Werte gemeinsam zu verteidigen, rufen wir weiterhin Verbraucherinnen und Verbraucher auf, sich an den Kundgebungen zu beteiligen.  

 

Donnerstag, 15. Februar

  • Nieder-Ramstadt, 17:30 Uhr, Fliednerplatz

Freitag, 16. Februar

  • Bad Homburg, 16:30 Uhr, Bahnhof
  • Gladenbach, 15:00 Uhr, Marktplatz
  • Lindenfels, 17.30 Uhr, Am Löwenbrunnen Burgstrasse 39
  • Weiterstadt, 16:30 Uhr, Darmstädter Straße, Parkplatz vor dem Medienschiff 

Samstag, 17. Februar

  • Frankfurt, 11:45 Uhr, Römerberg, gemeinsame Radfahrt zur bundesweiten Gedenkdemonstration in Hanau 
  • Gedern, 15:00 Uhr, Schlosshof
  • Grävenwiesbach, 11:00 Uhr, Rathausplatz
  • Grünberg, 15:00 Uhr, Marktplatz
  • Hadamar,  16:00  Uhr, Untermarkt
  • Hanau, 14:00 Uhr, Bundesweite Gedenkdemonstration für die Opfer der rassistischen Morde von Hanau, Karl-Schumacher-Platz 
  • Offenbach, Parkplatz Mainufer, 12:30 Uhr, gemeinsame Radfahrt zur bundesweiten Gedenkdemonstration in Hanau 
  • Schöneck, 14:00 Uhr, Platz der Republik

Sonntag, 18. Februar

  • Ehringshausen, 14:00 Uhr, Parkplatz Turnbleiche/Volkshalle
  • Rimbach/Odenwald, 16:00 Uhr, Marktplatz
  • Walldorf, 15:00 Uhr, Astorhaus, Markt4splatz
  • Wettenberg, 15:30 Uhr, Parkplatz Turnhallenstraße Krofdorf-Gleiberg

Montag, 19. Februar - Mahnwachen zum Gedenken an die Opfer der rassistischen Morde von Hanau

  • Butzbach, 18:00 Uhr, Marktplatz
  • Friedberg, 18:30 Uhr, Europaplatz
  • Gießen, 17:00 Uhr, Berliner Platz 
  • Seligenstadt, 19:00 Uhr, Marktplatz

Donnerstag, 22. Februar

  • Biebergemünd, 18:00 Uhr, Am Gemeindezentrum
  • Melsungen, 16:30 Uhr, Marktplatz

Freitag, 23. Februar

  • Budenheim, 17:00 Uhr, Berliner Straße 3

Samstag, 24. Februar

  • Eppstein, 11:00 Uhr, Wernerplatz
  • Friedberg, 10:00 Uhr, Europaplatz
  • Herborn, 15:00 Uhr, Parkplatz Bahnhof Littau
  • Neunkirchen, 14:00 Uhr, Stummplatz

Sonntag, 25. Februar

  • Weilburg, Marktplatz, 14:00 Uhr
  • Wölfersheim, 11:00 Uhr, vor dem Rathaus

Samstag, 2. März

  • Niedernhausen, 14:00 Uhr, Wilrijkplatz
  • Pfungstadt, 15:00 Uhr, Altes E-Werk
  • Witzenhausen, 14:30 Uhr, Marktplatz

Samstag, 16. März

  • Bad Camberg, 14:00 Uhr, Marktplatz
  • Eschwege, 14:00 Uhr, Mangelgasse

Die Informationen entstammen zum größten Teil den Seiten zusammen-gegen-rechts.org und demokrateam.org. Bitte informieren Sie sich vor Ort. 

Fernwärme

Klageregister eröffnet: vzbv verklagt E.ON und HanseWerk Natur

Seit 2020 haben E.ON und HanseWerk Natur ihre Fernwärmepreise um ein Vielfaches erhöht. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hält die Preiserhöhungen für rechtswidrig und verklagt die Unternehmen. Tragen Sie sich ins Klageregister ein, um an der Sammelklage teilzunehmen.
Justitia Gericht Urteil Recht

Klageregister eröffnet: Jetzt mitmachen bei Sammelklage gegen ExtraEnergie

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) verklagt den Anbieter ExtraEnergie. Es geht um enorme Preiserhöhungen um teilweise mehr als 200 Prozent. Mit der Sammelklage will der vzbv Rückzahlungen für Kund:innen erreichen.
Plastikmüll im Meer

Einwegplastik-Verbot in der EU: Das sind die Alternativen

Eine neue Verordnung hat im Juli 2021 mit einer Reihe von Einwegkunststoff-Produkten Schluss gemacht – darunter Wattestäbchen, Plastikteller oder auch Styropor-Becher. Wir zeigen, um was es dabei genau geht und bewerten die praktischen Alternativen.