Wir suchen Verstärkung! Hier geht es zu unseren offenen Stellen.

Chocolate Slim ist kein Wundermittel zum Abnehmen

Stand:
Der Diätdrink wirbt mit unglaubwürdigen Abnehmerfolgen und Gesundheitsversprechen
Off

Das ärgert uns

Das Schoko-Getränkepulver „Chocolate Slim“ wird in Online-Shops als Wundermittel zum Abnehmen angepriesen. Die Betreibenden der Seiten ziehen alle Register, um ihre Produkte zu verkaufen: Mit persönlichen Erfahrungsberichten und Vorher-Nachher-Bildern versprechen sie schnelles Abnehmen für jeden Menschen. Meist sollen es zehn Kilogramm Gewichtsverlust sein, die jede und jeder in vier Wochen erreichen kann – einfach, indem er das Frühstück durch einen Drink ersetzt. Zudem bekämpft der Drink angeblich Cellulitis, Pickel und Akne.

Das „Angebot“ gibt es für 49 Euro. Interessierte erfahren aber weder die Menge an Schokopulver, die sie für ihr Geld bekommen, noch für wie viele Portionen das Pulver reicht. Als Zutaten des Pulvers werden der Lingzhi-Pilz, grüner Kaffee und Goji-Beeren genannt. Die Pflanzenstoffe sollen neben dem Abnehmerfolg zusätzlich dabei helfen, Viren und Mikroben zu bekämpfen sowie das Immunsystem, die Gehirnfunktion und die Herz- und Blutgefäße zu verbessern.

Damit nicht genug: Auch gute Laune und Freude beim Abnehmen soll der Drink im Gepäck haben – und zu 100 Prozent natürlich sein.

Das Produkt kann man nur online erwerben. Der Preisnachlass von 50 Prozent soll nur noch für eine bestimmte Stundenzahl gelten. Der Countdown startet aber jeden Tag von neuem.

Die vollmundigen Abnehmerfolge und Gesundheitsversprechen sind wissenschaftlich nicht belegt. Es ist gesetzlich verboten, damit in dieser Weise zu werben.

Das rät die Verbraucherzentrale

Seien sie misstrauisch bei Werbung für Diäten,

  • wenn das Produkt wahre Wunder bewirken, also zum Beispiel das Körpergewicht in einer Woche um mehr als zwei Kilogramm sinken soll
  • wenn das Produkt parallel zur Gewichtsreduktion zahlreiche andere Wirkungen haben soll, wie hier zum Beispiel antiviral, antibiotisch und immunmodulatorisch zu wirken.
  • wenn unrealistische Erfahrungsberichte mit unglaubwürdigen Vorher-Nachher-Bildern und angebliches Fachpersonal in weißen Kitteln die Aussagen bekräftigen

Das alles sind Hinweise auf unseriöse Werbung. Nachhaltiges Abnehmen gelingt nur mit Veränderungen beim Ess- und Trinkverhalten und mit mehr Bewegung.

Wenn Sie sich durch die Werbung für ein Lebensmittel hinters Licht geführt fühlen, melden Sie das Produkt an Lebensmittelklarheit.

Ratgeber-Tipps

Ratgeber Gesunde Ernährung von Anfang an
Die Ernährung in den ersten Lebensmonaten legt den Grundstein für die Gesundheit und Entwicklung eines Kindes. Dabei…
Wie ernähre ich mich bei Krebs?
Dieser Ratgeber hilft wissenschaftlich fundiert bei allen Ernährungsfragen im Zusammenhang mit einer Krebserkrankung.…
Fußball-Feier: Deutsche Fußball-Fans beim Public Viewing

Vorsicht vor Fakeshops mit Produkten um die Fußball-EM

Auffällig günstige und sofort verfügbare Trikots und Grills: Vor der Fußball-EM in Deutschland fallen im Fakeshop-Finder der Verbraucherzentralen Shops auf, die nun besonders häufig von Verbraucher:innen gemeldet werden.
Das Foto zeigt im Vordergrund das Logo der FTI Touristik auf einen Smartphone, im Hintergrund ist die Homepage der FTI Touristik zu sehen

FTI Touristik GmbH ist insolvent – was das für Sie bedeutet

Europas drittgrößter Reiseveranstalter, die FTI Touristik GmbH, ist insolvent. Betroffen sind alle Leistungen und Marken, die Sie direkt bei dem Unternehmen gebucht haben. Was Sie jetzt wissen müssen, falls Sie schon unterwegs sind oder Ihre Reise noch bevor steht.
Eine Frau blickt auf eine digitale Anzeige.

Ihre Daten bei Facebook und Instagram für KI: So widersprechen Sie

Facebook und Instagram informieren über Änderungen ihrer Richtlinien. Was Sie dort posten soll als Trainingsmaterial für Metas KI-Generatoren verwendet werden. Möchten Sie das nicht, können Sie widersprechen. Die Verbraucherzentrale NRW hat Meta deshalb abgemahnt.