Wir stehen ein für Frieden und Freiheit in der Welt. Deshalb helfen wir den Menschen, die vor dem Krieg in der Ukraine fliehen und nach Hessen kommen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Sind extra Omega 3-Fettsäuren bei vegetarischer Ernährung nötig?

Stand:
Wie sinnvoll sind Nahrungsergänzungsmittel mit Omega-3-Fettsäuren bei vegetarischer Ernährung?
Off

Frage:

Sind Omega 3- Fettsäuren als Nahrungsergänzungsmittel bei vegetarischer Ernährung nötig?

Antwort:

Menschen, die vegetarisch oder vegan essen, können die kurzkettige Omega-3-Fettsäure a-Linolensäure (ALA) durch den Verzehr von linolensäurereichen pflanzlichen Ölen, insbesondere Leinöl und Rapsöl, sowie durch Leinsamen oder Walnüsse zu sich nehmen. Auch Chiasamen bzw. Chia-Öl wären eine gute Quelle. ALA kann dann im menschlichen Organismus in die langkettigen Omega-3-Fettsäuren EPA (Eicospentaensäure) und DHA (Docosahexaensäure) umgewandelt werden – allerdings ist diese Umwandlung mengenmäßig limitiert. Auch Feldsalat enthält Omega3-Fettsäuren.

Da bei einer pflanzenbetonten Kost Fisch als Quelle für langkettige Omega-3 Fettsäuren fehlt, können andere Quellen genutzt werden. Eine Quelle für EPA und DHA stellen Algenöle bzw. damit angereicherte Lebensmittel dar.

Schwangere Vegetarierinnen sollten DHA in Form von Supplementen oder angereicherten Lebensmitteln zu sich nehmen. Und sich bei der Dosierung an der Tagesempfehlung von 200 mg DHA orientieren.

Laut Bundesinstitut für Risikobewertung sollten pro Tag nicht mehr als 1,5 g Omega-3-Fettsäuren aus allen Quellen (inkl. Lebensmittel wie Fisch, Margarine, Nüsse) aufgenommen werden.


Zum Weiterlesen:

Vegane Ernährung – welche Nahrungsergänzung ist sinnvoll?

Omega-3-Fettsäure-Kapseln sinnvolle Nahrungsergänzung?

Vegan oder tierisch? Woraus bestehen Vitamintabletten?