Wir suchen Verstärkung! Hier geht es zu unseren offenen Stellen.

Probiotic Svelte® zaubert nicht dauerhaft schlank

Stand:
Kautabletten können kein Fett vernichten. In der Werbung kommen typische Verkaufsargumente für unseriöse Wundermittel zum Abnehmen auf den Tisch.
Off

Das ärgert uns

„Sie möchten alle überflüssigen Kilos loswerden? Und zu Ihrer Idealfigur zurückfinden?  Probiotic Svelte® 1 Tablette pro Tag“ - so leuchtet die plakative Werbeaussage in Kombination mit der Abbildung einer schlanken jungen Frau im Bikini und einem Button „Zufriedenheits- oder Geld zurück-Garantie“ den Besuchenden auf probiotic-svelte.de entgegen.

Auf der Seite kommen typische Verkaufsargumente für unseriöse Wundermittel zum Abnehmen auf den Tisch.

So stärkt der Hinweis „ES HAT BEI ANDEREN FUNKTIONIERT, ES WIRD AUCH BEI IHNEN FUNKTIONIEREN! (1)“ die Hoffnung auf den eigenen Abnehmerfolg. Bekräftigt wird das Erfolgsversprechen durch „persönliche Erfahrungsberichte“. Allen gemeinsam ist die Behauptung, dass für die gewünschte Gewichtsreduktion kein Verzichten, keine Diät und keine sportliche Betätigung notwendig gewesen sei. Da geht die sehr klein geschriebene Fußnote „Jeder Körper ist anders, daher können die Ergebnisse von Person zu Person unterschiedlich sein“ komplett unter. Zudem steht sie im krassen Widerspruch zu den großen Versprechen. Vermutlich werden nur wenige sie zur Kenntnis und ernst nehmen. 

Weiter hat das Produkt natürlich eine Langzeitwirkung: Die Nutzenden sollen ihr neues Gewicht nach dem Abnehmen stabilisieren. Zu guter Letzt wird auch die Rechnung angeblich nur bei Abnehmerfolg fällig.

Das „100 % natürliche“ Produkt soll durch „Probiotika“ die „schlechten“ in „gute“ Darmbakterien umwandeln. Nebenwirkungen und Komplikationen sollen ausbleiben. Dies alles ist wissenschaftlich unsinnig. Zudem hat die Europäische Behörde für Lebensmittelmittelsicherheit (EFSA) alle beantragten gesundheitsbezogenen Aussagen für „Probiotika“ abgelehnt. Das bedeutet, Lebensmittel einschließlich Nahrungsergänzungsmittel als „Probiotika“ oder „probiotisch“ zu bezeichnen, ist verboten.

Das rät die Verbraucherzentrale

Dubiose Schlankheitsmittel erkennen Sie an Versprechen wie

  • keine Diät und kein Sport erforderlich
  • unglaubliche Abnehmerfolge in kürzester Zeit
  • Wirkungen, die Körperfunktionen über das normale Maß hinaus verbessern oder steigern sollen.

Vorsicht ist auch geboten, wenn genauere Informationen fehlen zu

  • Inhaltsstoffen des Produktes
  • Anbieteradresse oder Impressum
  • Lieferbedingungen
  • Widerrufsrecht.

Seien Sie kritisch und beachten Sie: Wundermittel gibt es nicht. Abnehmen gelingt nur mit Veränderungen beim Ess- und Trinkverhalten und mit mehr Bewegung.

Das könnte helfen

Wenn Sie sich durch die Werbung für ein Lebensmittel bzw. Nahrungsergänzungsmittel hinters Licht geführt fühlen, können Sie sie an das Portal  Lebensmittelklarheit der Verbraucherzentralen melden.

Die nächsten Schritte: Ein Kalender, farbige Pins markieren einzelne Tage

Klage gegen Stromio: Das sind unsere nächsten Schritte

Bei einer Musterfeststellungsklage zieht ein Verband wie die Verbraucherzentrale Hessen für viele Betroffene gleichzeitig vor Gericht. Von dem erstrittenen Urteil oder dem erzielten Vergleich profitieren dann alle, die sich an der Klage beteiligt haben, gleichermaßen.
Kopf aus Glas mit Tabletten und Pillen

Endlich Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe?

Es ist eine langjährige Forderung der Verbraucherzentralen: Einheitliche europäische Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.