Wir stehen ein für Frieden und Freiheit in der Welt. Deshalb helfen wir den Menschen, die vor dem Krieg in der Ukraine fliehen und nach Hessen kommen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Workshops "Plastikspar-Akademie" an Schulen

Wir führen an Ihrer Schule verschiedene Workshops der Plastikspar-Akademie durch. Gemeinsam gehen wir den Problemen, die mit dem steigenden Plastikverbrauch einhergehen, auf den Grund. Wir entwickeln Ideen, wie wir den Kunststoffbedarf im Alltag reduzieren und vermeiden können.
Eine Gruppe junger Menschen streckt die Arme gemeinsam in die Mitte zum Handschlag
Off

Was hat Plastik mit mir zu tun? Sind Verpackungen aus Glas, Papier und Co. besser? Wie erkenne ich Kunststoffverbindungen in Kosmetik? Wie entsteht Mikroplastik beim Waschen und was kann ich dagegen tun?

Angeleitet von Umweltlotsinnen vertiefen die Schülerinnen und Schüler ihr Wissen über Kunststoffe und bekommen leicht anwendbare Tipps, wie jeder Plastik sparen kann.

In der „Plastikspar-Akademie“ bieten wir drei Workshops an. Die Workshops können als Reihe, aber auch einzeln durchgeführt werden.

„Werde Verpackungs-Profi“ – Thema: Verpackungen

Viele Verpackungen bestehen aus Kunststoff. Warum das ein Problem für die Umwelt und für die Gesundheit ist und ob die die Plastik-Alternativen besser abschneiden – darüber sprechen wir in diesem Workshop.

Die SuS nehmen im Workshop die Perspektive von Lebensmittel-Herstellern ein. In Gruppen suchen sie eine geeignete, möglichst ökologische Verpackungslösung für ihr Produkt. Dabei lernen sie die (umweltbezogenen) Merkmale verschiedener Verpackungsmaterialien kennen und entwickeln Strategien, wie sie Verpackungsabfall reduzieren können.

„Werde Kosmetik-Profi“ – Thema: Kosmetika 

Kosmetik-Artikel sind nicht nur in Plastik verpackt, sie enthalten auch meist verschiedene Kunststoffverbindungen. Im Workshop lernen die SuS den Unterschied zwischen Mikro- und Flüssigkunststoffen und leiten Strategien ab, wie sie Kunststoffe in Kosmetika erkennen und vermeiden können. Wir checken unter anderem Inhaltsstofflisten, lernen Siegel kennen und probieren einfache Rezepte für selbst hergestellte Kosmetika aus.

„Werde Klamotten-Profi“ – Thema: Bekleidung 

Beim Waschen von imprägnierter und Synthetik-Kleidung gelangt Mikroplastik in die Umwelt. In einem geleiteten Gespräch setzen sich die SuS kritisch mit den Umweltauswirkungen von Baumwolle, Viskose und Polyester auseinander. In Gruppen leiten sie ab, wie sie Mikroplastik aus der Kleidung reduzieren und woran sie nachhaltigere Mode erkennen können.  

Spielerischer Einstieg und Nachbereitung

Diese Materialien stehen unter www.verbraucherzentrale-hessen.de/plastiksparen für den Einstieg oder eine Nachbereitung zur Verfügung: 

Zielgruppe: Sekundarstufe I und II, ab Klasse 9

Durchführung: Die Dauer je Workshop beträgt zwei Schulstunden. Die drei Workshops sind thematisch in sich abgeschlossen. Sie sind unabhängig voneinander und einzeln durchführbar. 

Das Workshop-Angebot ist kostenfrei für alle hessischen Schulen oder außerschulischen Bildungseinrichtungen buchbar.

Sie haben Fragen oder interessieren sich für das Angebot?
Melden Sie sich unter plastiksparen@verbraucherzentrale-hessen.de 
 

Digitales Format gewünscht?

Wir bieten Schulklassen und Jugendgruppen ab der 10. Jahrgangsstufe auch interaktive Online-Workshops mit Expertinnen der Verbraucherzentrale Hessen zum Thema Plastik sparen an.

In den 90-minütigen kostenfreien Online-Workshops findet eine altersgerechte Aufarbeitung der Themen statt. In drei verschiedenen Workshops stehen jeweils Verpackungen, Kosmetik oder Kleidung im Fokus.

Technische Voraussetzungen: Computer oder Laptops mit Internetzugang; Kopfhörer (nach Möglichkeit auch gerne mit Mikrofon und Kamera)

Sprechen Sie uns an!

Das Projekt „Plastik sparen – beim Einkauf und unterwegs“ ist Teil der Plastikvermeidungsstrategie des Landes Hessen.

Das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz finanziert das Projekt. www.umwelt.hessen.de

Logo HMUKLV