Wir stehen ein für Frieden und Freiheit in der Welt. Deshalb helfen wir den Menschen, die vor dem Krieg in der Ukraine fliehen und nach Hessen kommen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Unterrichtsmaterial "Dark Patterns"

Stand:
Viele Webseiten versuchen, uns durch irreführende Designs zu manipulieren. Das Unterrichtsmaterial zeigt, welche es gibt und wie sie funktionieren.


 

Off

Titelblatt der Unterrichtseinheit "Dark Patterns - So durchschaust du Manipulation"Online ein paar Sneakers kaufen oder einen Flug buchen, ein Cookie-Fenster bestätigen – im Internet begegnen uns immer wieder Webseiten, die so gestaltet sind, dass sie uns zu unbeabsichtigtem Verhalten verleiten: Durch Countdowns, Vorauswahlen, auffällige oder unscheinbare Gestaltung von Buttons, versteckte Zusatzkosten, die erst ganz zum Schluss auftauchen. Damit werden Konsumentscheidungen manipuliert oder Datenschutzbestimmungen umgangen.

Das Material "Dark Patterns - So durchschaust du Manipulation" ist als QR-Code-Rallye konzipiert. Die Schülerinnen und Schüler begleiten Karim im Netz und lernen verschieden Beispiele von Dark Patterns kennen und einschätzen.

>> Download des Unterrichtsmaterials "Dark Patterns - So durschaust du Manipulation"

Zielgruppe: Sekundarstufe I und II, ab Klasse 9

Bezug: Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 08.12.2016, Kompetenzbereiche „Kompetenzen in der digitalen Welt“ (KMK 2016); Praxisleitfaden Medienkompetenz – Bildung in der digitalen Welt (Hessisches Kultusministerium 2019). Anschlussfähigkeit zu fächerspezifischer Kompetenzentwicklung und Themen ab Sekundarstufe I

Durchführung: Das Material ist für eine Unterrichtsstunde geeignet und eingebettet in eine dreiteilige Bildungsreihe, die für etwa vier bis fünf Schulstunden konzipiert ist.

Die Lerneinheit schließt thematisch an Lerneinheit I (Social-Media-Algorithmen) und Lerneinheit II (Sensible Daten) an, kann jedoch auch als separate Einheit genutzt werden.

Die QR-Code-Rallye ist flexibel einsetzbar, benötigt werden eine Internetverbindung, ein Smartphone oder Tablet sowie eine App, mit der sich QR-Codes scannen lassen.