Menü

Der Wert des Pelzes

Stand:
Off

Das ärgert uns

Die Seite pelzankauf.de bietet verschiedene Möglichkeiten, Pelze bewerten und ankaufen zu lassen. Dazu kann man sich als Interessent persönlich beraten lassen oder die Ware per Post an die Eschborner Firma senden.

Wer hier auf das große Geld hofft, wird aber möglicherweise enttäuscht. Denn die Bewertung der Pelze muss der Kunde zahlen. Für das erste Teil verlangt die Seite 29,99 Euro, jeder weitere Pelz wird für 10 Euro zusätzlich bewertet. So ergeben sich schnell erhebliche Summen.

Danach droht vielleicht die unschöne Überraschung: Wer die Pelze bewerten ließ, sieht erst nach Zahlung der Bewertungskosten, wenn sie für wertlos gehalten und überhaupt nicht angekauft werden. Dafür bietet die Firma die Entsorgung an. Und das natürlich ebenso kostenpflichtig wie die Rücksendung. Die alten Pelze werden dann teuer – nämlich für die Eigentümer selbst.

Das rät die Verbraucherzentrale Hessen

Der Markt für Gebrauchtpelze ist schwierig, die Preise deshalb deutlich niedriger als viele hoffen. Wer sich vorstellen kann, die Pelze selbst zu nutzen, kann gut erhaltene Stücke in fachkundigen Handwerksbetrieben umarbeiten lassen.