Wir stehen ein für Frieden und Freiheit in der Welt. Deshalb helfen wir den Menschen, die vor dem Krieg in der Ukraine fliehen und nach Hessen kommen. Weitere Informationen finden Sie hier.

#Brotretten: Feine Rezepte für Herzhaftes

Stand:
Sie suchen Ideen, was Sie mit altbackenem Brot und trockenen Brötchen zaubern können? Kein Problem! Wir haben Ihnen köstliche herzhafte Rezepte zusammengestellt.
Eine Schale mit Brotsalat aus Brotresten
Off

Zu viel Brot oder Brötchen eingekauft und nun sind sie übrig? Das kennt wohl jeder... Aber Backwaren von gestern sind noch lange nicht für die (Müll-)Tonne. Daraus lässt sich viel Leckeres zubereiten: Angefangen von kleinen Gerichten über Hauptspeisen bis hin zu süßen Desserts - die kreative Resteküche ist vielfältig.

Wir haben ein paar Rezepte ausprobiert und für Sie zusammengestellt. Hier finden Sie unsere herzhaften Gerichte mit Altbackenem.

Brotsalat italienische Art
Brotsalat, angerichtet
Foto: Verbraucherzentrale Hessen

Zutaten für 4 Personen:

  • 150 g harte Brotwürfel oder trockene dünne Ciabattascheiben
  • 350 g Tomaten, in Viertel oder Würfel geschnitten
  • 200 Gurke, in Würfel oder in Scheiben geschnitten
  • 1 gelbe Paprika entkernt und gewürfelt
  • 1 Bund Rucola (ca. 50 g) oder Feldsalat
  • 3 EL entkernte Oliven
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 2 EL gehacktes Basilikum
  • Olivenöl

Marinade:

  • 4 EL Olivenöl
  • 2 EL Balsamico oder Rotweinessig
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst
  • ½ TL Agavendicksaft
  • ½ TL getrocknete italienische Kräuter (z.B. Oregano, Basilikum, Thymian)
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung

  1. Das Brot in Würfel oder dünne Scheiben schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl bei mittlerer Hitze anrösten.
  2. Die Zutaten für die Marinade verrühren und abschmecken.
  3. Gemüse, Salat, Oliven und Kräuter kleinschneiden und mit dem gerösteten Brot in eine Schüssel geben. Alles vorsichtig mit der Marinade mischen. Den Salat etwa 30 Minuten ziehen lassen, anschließen noch einmal vorsichtig umrühren.
  4. Je nach Geschmack mit gerösteten Pinienkernen bestreuen und mit frischem Basilikum garnieren.

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Ruhezeit: 30 Minuten

Erfrischende Gazpacho (kalte Gemüsesuppe)
Gazpacho - kalte Gemüsesuppe
Foto: Verbraucherzentrale Hessen

Zutaten für 2 Personen

  • etwa 120 g Weißbrot oder Ciabatta vom Vortag
  • 250 ml Gemüsebrühe, abgekühlt
  • 2 EL Rotweinessig
  • 400 g reife Tomaten (ersatzweise gehackte Tomaten aus der Dose)
  • 1 kleine Salatgurke, ca. 400 g
  • 1 kleine rote Paprikaschote
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL natives Olivenöl extra
  • Jodsalz, Pfeffer
  • Zucker
  • Chilipulver
  • etwas Abrieb einer Bio-Zitrone

Zubereitung:

  1. Weißbrot in Würfel schneiden. Mit Brühe und Essig begießen und einige Minuten einweichen.
  2. In der Zwischenzeit die frischen Tomaten heiß überbrühen, enthäuten und hacken. Die Gurke schälen, längs halbieren, mit einem Löffel entkernen. Die Paprikaschote entkernen.
  3. Einen kleinen Teil des Gemüses (ca. 2 EL) in feine Würfel schneiden und in den Kühlschrank stellen. Das restliche Gemüse grob hacken.
  4. Das Brot mit Essig, Brühe und grob gehacktem Gemüse fein pürieren.
  5. Den Knoblauch durchpressen und dazugeben.
  6. Das Olivenöl unterrühren und die Suppe mit Salz, Pfeffer, Zucker, Zitronenabrieb und Chilipulver herzhaft abschmecken.
  7. Die Gazpacho mindestens zwei Stunden im Kühlschrank gut durchkühlen lassen. Mit den Gemüsewürfeln bestreut servieren.

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Kühlzeit: 2 Stunden

Quelle: Kreative Resteküche, Verbraucherzentrale, 2010

Fluffige Brotfrikadellen
Brotfrikadellen auf einem Teller mit Tomatensalat
Foto: Verbraucherzentrale Hessen 

Zutaten für 4 Personen

  • ca. 200 g hartes Brot oder Brötchen
  • 1 große Zwiebeln
  • Frische Kräuter (z.B. Petersilie, Schnittlauch, Majoran, Kerbel)
  • 1 Ei (optional)
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Rapsöl zum Braten

Zubereitung

  1. Das in grobe Stücke geschnittene Brot in eine Schüssel geben und so viel Wasser zugeben, bis es bedeckt ist.
  2. Das Brot einweichen lassen, dann das Wasser abgießen und das Brot mit den Händen kräftig ausdrücken, bis keine Flüssigkeit mehr austritt. Das Brot sollte jetzt wieder sehr weich und teigig sein.
  3. Die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und zusammen mit den gehackten Kräutern zum Brot geben, mit Salz und Pfeffer würzen. Nach Belieben ein Ei hinzugegeben werden, um die Masse besser zu binden, sonst etwas länger kneten.
  4. So lange kneten bis ein glatter Teig entsteht. Das aufgeweichte Brot sollte komplett zerfallen und keine größeren Stücke mehr enthalten.
  5. Aus dem Teig mit den Händen 10-12 Frikadellen formen
  6. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Frikadellen bei mittlerer Hitze von allen Seiten gold-braun angebraten.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Brot-Gemüse-Pfanne
Brotpfanne mit Gemüse
Foto: Verbraucherzentrale Hessen

Zutaten für 4 Portionen

  • 200 g trockenes Brot (ca. 4 Scheiben)
  • 3 Eier
  • 50 ml Milch
  • 1 Knoblauchzehe
  • 500 g frische Champignons, geputzt
  • 2 Paprikaschoten
  • 1 große Tomate
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver
  • etwas Rapsöl
  • Optional: geriebener Käse

Zubereitung

  1. Die Eier mit Milch, Salz, Pfeffer und Paprikapulver verquirlen.
  2. Das trockene Brot in grobe Stücke schneiden und in die Eier-Mischung geben. 10-15 Minuten ziehen lassen.
  3. Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln, Gemüse in größere Würfel schneiden. Alles zusammen mit etwas Öl in einer Pfanne andünsten.
  4. Das Ei-Brotgemisch dazugeben und bei mittlerer Hitze stocken lassen.
  5. Je nach Geschmack etwas geriebenen Käse darüber streuen und schmelzen lassen. 

Die Brot-Gemüse-Pfanne lässt sich auch mit anderen Gemüsen zubereiten: Beispielsweise mit Zucchini, Kürbis, Lauch. Auch die Gewürze können entsprechend angepasst werden, zum Beispiel mit Kräutern der Provence oder Muskatnuss.

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Quellzeit: 20 Minuten

Brot-Quiche
Quiche als altbackenem Brot
Foto: Verbraucherzentrale Hessen

Zutaten für 8 Stücke (normale Quiche-Form)

  • 6-7 dünne Scheiben trockenes Körnerbrot
  • 200 g braune Champignons
  • 300 g frischer Blattspinat
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Parmesan oder kräftiger Hartkäse
  • ½ Liter Milch
  • 2 Eier
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • Etwas Rapsöl

Zubereitung

  1. Quicheform mit etwas Rapsöl einpinseln.
  2. Brotscheiben in der Form auslegen, sodass der gesamte Boden bedeckt ist. Den geriebenen Käse darüberstreuen.
  3. Champignons abbürsten, in Scheiben schneiden und ohne Fett in der Pfanne etwa 3 Minuten anbraten. Mit wenig Pfeffer würzen.
  4. Zwiebeln und Knoblauch schälen und klein würfeln, Blattspinat waschen.
  5. Etwas Rapsöl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln darin 1 Minute andünsten. Blattspinat dazugeben. Erst dann den Knoblauch hinzugeben und gut umrühren.
  6. Spinat einige Minuten erhitzen, dann mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
  7. Champignons und Spinat gleichmäßig auf den Brotscheiben verteilen. Noch einmal Käse darüber streuen.
  8. Eier in einer Schüssel mit der Milch verquirlen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Dann die Ei-Masse über die anderen Zutaten in die Quicheform gießen.
  9. 25 bis 30 Minuten bei 180 °C (Ober-/Unterhitze) im Ofen backen.

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Backzeit: ca. 25 Minuten

Gratinierte Brote à la Bolognese
Gratinierte Brote, Resteverwertung für Brot
Foto: Verbraucherzentrale Hessen 

Zutaten für 2 Portionen

  • ½ Portion Sauce Bolognese, ca. 250 g (z.B. Reste vom Vortag)
  • 1 EL italienische Kräuter (TK)
  • 1 kleine Paprikaschote
  • 1 große Tomate
  • 2 Scheiben trockenes Bauernbrot oder Mischbrot
  • 2 EL geriebener Hartkäse nach Wahl

Zubereitung

  1. Die Sauce Bolognese mit den Kräutern mischen. Die Paprikaschote in Streifen, die Tomate in Scheiben schneiden.
  2. Die Sauce auf die Brotscheiben streichen und mit dem Gemüse belegen. Den Käse darauf verteilen und im Backofen bei 200 °C auf der mittleren Einschubleiste etwa 10 Minuten gratinieren. Dazu schmeckt ein grüner Salat.

Alternativ: vegetarische oder vegane Variante der Tomatensoße verwenden.

Zubereitungszeit: 10 Minuten

Backzeit: 10 Minuten

Quelle: Kreative Resteküche, Verbraucherzentrale, 2010

Tomaten-Brot-Suppe (Pappa col pomodoro)
Tomaten-Brotsuppe, Resteverwertung für Brot
Foto: Verbraucherzentrale Hessen

Zutaten für 2 Portionen

  • Etwa 125 g trockenes Bauernbrot, Mischbrot oder Roggenbrot
  • 400 g vollreife Tomaten (ersatzweise gehackte Tomaten aus der Dose)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • Jodsalz, Pfeffer aus der Mühle
  • Zucker
  • je 1 EL gehackte glatte Petersilie und gehacktes Basilikum

Zubereitung

  1. Die Brotscheiben im Toaster rösten. Die Tomaten vierteln und vom Stielansatz befreien. Den Knoblauch fein hacken.
  2. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und Tomaten mit dem Knoblauch darin andünsten. Mit der Brühe aufgießen und etwa 5 Minuten köcheln, anschließend mit dem Pürierstab fein pürieren.
  3. Die Brotscheiben in grobe Stücke zerschneiden und dazugeben, die Suppe mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken. Alles bei geringer Hitze etwa 15 Minuten zu einer dicken Suppe kochen. Vor dem Servieren die Kräuter unterrühren.

Variation: Bereiten Sie die Suppe ohne Brot zu und reichen Sie es getoastet und in Würfel geschnitten dazu.

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Quelle: Kreative Resteküche, Verbraucherzentrale, 2010