Wir stehen ein für Frieden und Freiheit in der Welt. Deshalb helfen wir den Menschen, die vor dem Krieg in der Ukraine fliehen und nach Hessen kommen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Unplastify: Kunst gegen Kunststoff

Stand:
Welche Auswirkungen haben Kunststoffe auf die Umwelt? Und was können wir in der Schule und in der Freizeit tun, um Plastik zu sparen? Macht mit bei unserem Kreativwettbewerb für junge Menschen in Hessen!
Eine Frau schiebt verschreckt einen Klumpen Plastikmüll mit den Händen von sich

Wir laden Schülerinnen und Schüler aus Hessen von 12 bis 21 Jahren ein, sich allein oder als Gruppe kreativ und kritisch mit dem Thema Plastik auseinanderzusetzen.

Off

Worum geht es?

Bei der Müsli-Verpackung, im Shampoo oder in Sportklamotten – Kunststoff ist allgegenwärtig. Während Plastik in der Medizin oft unverzichtbar ist und Kunststoffrohre im Baubereich lange genutzt werden, sind Kunststoffe in Verpackungen, Kosmetik und Textilien kurzlebig – und meist unnötig.

Neben hohen Treibhausgasemissionen und bedenklichen Chemikalien, die bei Herstellung und Gebrauch in die Umwelt gelangen, ist besonders die Stabilität von Plastik kritisch. Gelangen Kunststoffteile in die Umwelt, bauen sie sich biologisch nicht ab. Sie zerfallen nur in immer kleiner werdende Teile - und das sehr langsam. Bis zu 450 Jahre dauert es, bis eine Plastikflasche in Kleinstteile zerfallen ist. In dieser Zeit können sich Tiere an scharfen Kanten verletzen oder Verschlüsse und kleinere Plastikteile mit der Nahrung verwechseln.

Macht mit!

Setzt mit eurem selbst gestalteten Kunstwerk ein Zeichen gegen Plastik(müll) und gewinnt tolle Preise wie Brotboxen aus Edelstahl und feste Shampoo Bars.

Unter dem Motto „Unplastify: Kunst gegen Kunststoff“ könnt ihr Beiträge bis zum 31.10.2022 einreichen.

Wichtig: Legt eurem Beitrag die unterschriebene Einverständniserklärung bei.

Was ist die Aufgabe?

Informiert euch!

Was ist an Plastik so schlimm? Was sind die Folgen von Plastik in der Umwelt? Und was könnt ihr tun, um Plastik zu sparen? 

Setzt einen Fokus!

Euer Kunstwerk soll einen der folgenden Themenschwerpunkte bearbeiten:

  • (Einweg-)Verpackungen
  • Mikro- und Flüssigplastik in Kosmetika / Wasch- und Reinigungsmitteln
  • Faseriges Mikroplastik aus Kleidung

Werdet künstlerisch aktiv!

Die künstlerische Aufarbeitung des Themas kann in unterschiedlichsten Formen erfolgen: beispielsweise ein Müllmonster aus gesammelten Verpackungsabfällen, eine fantasievolle Collage oder ein gewitzter Poetry Slam. Wichtig ist, dass die kritische Auseinandersetzung und der Bezug zum Thema Plastik (sparen) erkennbar ist.

Wichtig: Legt eurem Beitrag die unterschriebene Einverständniserklärung [Link] bei.

Was sind die Bewertungskriterien?

•    Kreativität und Originalität: Wahl des Mediums und Themas, Qualität, Ästhetik
•    Kritische Betrachtungsweise: Verbindung zu einem der drei Themenschwerpunkte
•    Beschreibungstext: Verbindung des Beitrags zur Botschaft „Plastik sparen“
•    Nachhaltige Materialien: Es sollen keine Einweg-Produkte zugekauft werden.

Wer kann mitmachen?

Junge Menschen aus Hessen im Alter zwischen 12 und 21 Jahren können als Einzelperson oder als Gruppe (mit maximal 25 Personen) Beiträge einreichen. 

Die Kunstprojekte können im schulischen Kontext (beispielsweise im Kunst-, Musik- oder Deutschunterricht), aber auch außerschulisch entstanden sein. 

Wie sollen die Beiträge eingereicht werden?

Über das bereitgestellte Online-Formular könnt ihr ein selbst aufgenommenes Foto von eurem Kunstprojekt, ein PDF-Dokument oder selbst aufgenommenes Video inklusive eines Beschreibungstextes (maximal 150 Wörter) und der unterschriebenen Einverständniserklärung einreichen.

Bitte keine Beiträge auf dem Postweg einreichen!

Bitte bewahrt das Original auf, falls wir es im Verlauf des Wettbewerbs noch benötigen. Einsendeschluss ist der 31.10.2022.

Wie geht es danach weiter?

Zunächst bewertet eine Jury eure Beiträge. Anschließend zeichnen wir die besten Arbeiten aus. Wir benachrichtigen die Gewinner:innen bis spätestens 18. November.

Was gibt es zu gewinnen?

Gruppenpreise (für jeden aus der Gruppe): 

1. Platz: Brotdosen aus Edelstahl
2. Platz: Festes Shampoo
3. Platz: Mini-Seife im Seifensäckchen

Einzelpreise

1. Platz: „Meine plastikfreie Dusche“ (Set aus festem Duschgel, festem Shampoo und passender Dose)
2. Platz: „Meine plastikfreie Pause“ (Brotdose aus Edelstahl)
3. Platz: „Mein plastikfreier Einkauf“ (Set aus verschieden großen Einkaufsnetzen)

Formular für Teilnehmende

 

 

 

Eingereicht von 

Adresse:
Teilnahme als

Themenschwerpunkt:

1.
2.
3.

(z.B. Bild, Skulptur, Poetry Slam Text / Songtext, Video mit Tipps zum Plastik sparen)

In welchem Rahmen ist das Projekt entstanden? Worum geht es im Kunstprojekt? Warum wurde das Format gewählt? Wie setzt das Projekt ein Zeichen gegen Plastik(müll)? Was ist deine / eure Botschaft? Erzählt uns die Geschichte des Projekts.

Maximal 5 Dateien möglich.
200 MB Limit.
Erlaubte Dateitypen: gif, jpg, jpeg, png, bmp, eps, psd, txt, rtf, pdf, doc, docx, ppt, pptx, avi, mov, mp3, mp4, wav, zip.

Nur eine Datei möglich.
10 MB Limit.
Erlaubte Dateitypen: pdf, jpg.

Deine Daten werden im Rahmen des Wettbewerbs genutzt und verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Wie wir damit umgehen, kannst du in den Teilnahmebedingungen nachlesen.


Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Mehr Anregungen und Hintergrundinformationen gibt es bei uns: ein umfangreiches Materialangebot für Schulen mit Workshops, Smartphone-Rallye, Videos und Co. findet ihr auf unseren Aktionsseiten Plastiksparen.

Interesse an Workshops? Fragen zum Thema oder Wettbewerb?

Wir helfen gerne: plastiksparen@verbraucherzentrale-hessen.de 

Unser Leitbild im Sinne der Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Hessen

8. Leitsatz der Hessischen Nachhaltigkeitsstrategie: Lust am lebenslangen Lernen zeichnet uns aus"21. Leitsatz der Hessischen Nachhaltigkeitsstrategie: Den Schutz der Meere starten wir bereits in Hessen

Der Kreativ-Wettbewerb „Unplastify: Kunst gegen Kunststoff“ findet im Rahmen des Projekts „Plastik sparen – beim Einkauf, zu Hause und unterwegs“ statt: 
www.verbraucherzentrale-hessen.de/plastiksparen

Das Projekt wird gefördert durch das Land Hessen.

Logo HMUKLV