Wir stehen ein für Frieden und Freiheit in der Welt. Deshalb helfen wir den Menschen, die vor dem Krieg in der Ukraine fliehen und nach Hessen kommen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Die private Haftplicht-Versicherung

Informationen in leichter Sprache

Stand:
Informationen in Leichter Sprache
Eine kaputte Glasscheibe.

Die Verbraucherzentrale wünscht sich,
dass alle Menschen die Informationen auf der Internet-Seite gut verstehen können.
Deswegen gibt es die Informationen jetzt auch in Leichter Sprache.

On

Mehr Informationen zu AGB finden Sie auch in Standardsprache.
Klicken Sie dafür diesen Link an: Private Haftpflichtversicherung


Was ist eine private Haftpflicht-Versicherung?

Die private Haftpflicht-Versicherung ist eine Versicherung.
Die private Haftpflicht-Versicherung soll Sie schützen,
wenn eine andere Person einen Schaden wegen Ihnen hat.
Das kann zum Beispiel sein, weil Sie

  • den Fernseher von einer anderen Person kaputt gemacht haben.

Das haben Sie aus Versehen gemacht.

Zum Beispiel:Zeichnung eines Fernsehers
Weil Sie gefallen sind
und der Fernseher auf den Boden gefallen ist
Die private Haftpflicht-Versicherung gibt der anderen Person dann das Geld für den Fernseher.

  • einen Unfall mit einer anderen Person hatten.

 

Bei dem Unfall hat sich eine andere Person verletzt.
Die private Haftpflicht-Versicherung gibt der Person Geld,
damit die Person wieder gesund wird.
Es gibt auch eine Unfall-Versicherung.
Die Unfall-Versicherung gibt Ihnen Geld,
wenn Sie sich selbst bei dem Unfall verletzt haben.

Es gibt viele Unternehmen,
die private Haftpflicht-Versicherungen anbieten.
Man sagt zu Versicherungs-UnternehmenZeichnung eines Vertrags
oft nur Versicherung oder Versicherer.
Das Versicherungs-Unternehmen ist eine Firma.
Sie bietet ihren Kunden Versicherungen an.
Diese Unternehmen nennt man auch Versicherungs-Firma.
Mit der Versicherungs-Firma machen Sie einen Vertrag.
Deshalb sollten Sie sich informieren.
Einige Informationen stehen in diesem Text.
Zum Beispiel:
Darauf sollen Sie achten,
wenn Sie eine private Haftpflicht-Versicherung haben wollen.

Wer braucht eine private Haftpflicht-Versicherung?

Eine private Haftpflicht-Versicherung ist sehr wichtig.
Jeder Mensch sollte eine private Haftpflicht-Versicherung haben.
Denn die private Haftpflicht-Versicherung schützt davor
dass Sie viel Geld für Schäden bezahlen müssen.
Die Schäden können jeden Tag passieren.

Die Versicherungen bieten verschiedene Tarife
für die private Haftpflicht-Versicherung an.
Tarif ist ein anderes Wort für Preisliste.
In den Tarifen steht:
So viel kostet die private Haftpflicht-Versicherung.

Für die private Haftpflicht-Versicherung gibt es oft 2 unterschiedliche Tarife:

  • Single-TarifZeichnung einer Frau

Single ist ein englisches Wort.
Man spricht es so aus: Sin-gel
Das heißt: alleine.
Bei dem Single-Tarif ist nur 1 Person geschützt.

  • Familien-Tarif

Der Familien-Tarif schützt mehr Personen.
Er schützt zum BeispielZeichnung einer Frau und eines Mannes mit einem Kind

  • Sie selbst
  • Ihre Kinder
  • Ihre Frau oder Ihren Mann

Es gibt auch noch andere Haftpflicht-Versicherungen.
Zum Beispiel für

  • Ihr HausZeichnung eines Hundes
  • Ihren Hund
  • Ihr Auto oder Boot

Für diese Haftpflicht-Versicherungen müssen Sie einen neuen Vertrag unterschreiben.
Das wird nicht durch die private Haftpflicht-Versicherung geschützt.

Was kostet eine private Haftpflicht-Versicherung?

Die Kosten von einer privaten Haftpflicht-Versicherung unterscheiden sich je nach Tarif.
Ein Single-Tarif ist zum Beispiel billiger,
als ein Familien-Tarif.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten:
Sie bezahlen 1 Mal im Jahr.
Oder 1 Mal im Monat.
Manchmal ist es günstiger,
wenn Sie 1 Mal im Jahr bezahlen.
Ein günstiger Tarif kostet 60 Euro bis 80 Euro im Jahr.

Wenn Sie eine private Haftpflicht-Versicherung machen,Zeichnung eines Geldbündels
dann achten Sie auf eine Deckungs-Summe
von mindestens 10 Millionen Euro.
Deckungs-Summe heißt:
So viel bezahlt Ihre private Haftpflicht-Versicherung höchstens,
wenn Sie einen Schaden gemacht haben.
Die Deckungs-Summe ist für

  • Sach-Schaden
  • Total-Schaden
  • Personen-Schaden

Wann schützt die private Haftpflicht-Versicherung?

Die private Haftpflicht-Versicherung hat zwei Aufgaben:

  • Die private Haftpflicht-Versicherung prüft,

ob die private Haftpflicht-Versicherung einen Schaden bezahlt.
Manchmal ist es so:
Sie glauben,
dass Sie einen Schaden bezahlen müssen.
Aber das stimmt nicht immer.
Die private Haftpflicht-Versicherung prüft,
ob Sie einen Schaden bezahlen müssen.
Das nennt man auch passiven Rechts-Schutz.Zeichnung eines Paragrafs

  • Die private Haftpflicht-Versicherung bezahlt,

wenn eine andere Person einen Schaden wegen Ihnen hat.
Aber die private Haftpflicht-Versicherung bezahlt nur,
wenn der Schaden aus Versehen passiert ist.

Die private Haftpflicht-Versicherung unterscheidet 3 Schäden:

  • den Sach-Schaden

Bei einem Sach-Schaden ist ein Gegenstand kaputt.
Die private Haftpflicht-Versicherung bezahlt so viel Geld,

  • damit der Gegenstand wieder repariert wird
  • und noch ein bisschen mehr Geld dazu.

Weil der Gegenstand nicht mehr so viel wert ist.
Man nennt das auch Wert-Minderung

  • den Total-SchadenZeichnung einer Hand mit einem Geldschein in den Fingern

Bei einem Total-Schaden ist ein Gegenstand kaputt.
Aber der Gegenstand lässt sich nicht mehr reparieren.
Die private Haftpflicht-Versicherung bezahlt so viel Geld,
dass sich die andere Person den Gegenstand neu kaufen kann.
Zum Beispiel:
Ein Fahrrad ist kaputt gegangen.
Die private Haftpflicht-Versicherung bezahlt so viel Geld,
dass die Person sich ein anderes Fahrrad kaufen kann.
Aber das Fahrrad ist nicht neu.
Weil das kaputte Fahrrad auch nicht neu war.

  • der Personen-Schaden

Bei einem Personen-Schaden verletzten Sie eine Person.
Die private Haftpflicht-Versicherung bezahlt dann zum Beispiel Geld für

  • das Krankenhaus
  • die Krücken
  • den Arbeits-Lohn,

wenn die Person nicht arbeiten kann.

Was ist versichert?

Die private Haftpflicht-Versicherung schützt Sie,
wenn Sie etwas im Alltag kaputt machen.
Das können viele Sachen sein.
Die private Haftpflicht-Versicherung schützt zum Beispiel:

  • FußgängerZeichnung eines Fahrradfahrers
  • Fahrrad-Fahrer
  • Ihr Haus

oder Ihre Wohnung

  • Ihre Wohnungs-SchlüsselZeichnung eines Schlüssels

Die private Haftpflicht-Versicherung ist auf der ganzen Welt gültig.Zeichnung einer Weltkugel
Das gilt nur, wenn Sie     
weniger als 1 Jahr in einem anderen Land sind.
In der Europäischen Union dürfen Sie länger als 1 Jahr in einem anderen Land sein.

Was ist nicht versichert?

Die private Haftpflicht-Versicherung schützt nicht alles.
Diese Sachen schützt die private Haftpflicht-Versicherung nicht:

  • Wenn Sie einem Freund beim Umzug helfen.

Und Sie machen bei dem Umzug etwas kaputt.
Dann bezahlt die private Haftpflicht-Versicherung kein Geld.
Weil Sie dem Freund freiwillig helfen.Zeichnung eines Kindes

  • Wenn ein Kind etwas kaputt macht.

Und das Kind ist nicht älter als 7 Jahre,
dann zahlt die private Haftpflicht-Versicherung kein Geld.

Aber Sie können eine Kinder-Klausel machen.
Das ist ein Teil in dem Vertrag von der privaten Haftpflicht-Versicherung.
Die private Haftpflicht-Versicherung bezahlt dann Geld,
wenn das Kind jünger als 7 Jahre ist.

Unterschreiben Sie nie,
dass Sie Geld für den Schaden bezahlen.
Denn die private Haftpflicht-Versicherung zahlt das Geld nicht immer.
Die private Haftpflicht-Versicherung prüft erst,
ob die Person mit dem Schaden das Geld wirklich bekommen soll.
Deshalb müssen Sie bei der Versicherungs-Firma Bescheid sagen.

Das Kompetenz-Zentrum Leichte SpracheZeichnung eines Logos
hat den Text im Jahr 2021 in Leichte Sprache übersetzt.
Dudweilerstraße 72
66 111 Saarbrücken
0 681 93 62 15 05
www.leicht-sprechen.de

Mitglied im Netzwerk Leichte Sprache

Logo eines Netzwerkes - Leichte Sprache

Die Prüflese-Gruppe von der reha gmbh in Saarbrücken hat den Text geprüft.

Die Bilder sind von:
© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V.
Der Zeichner ist Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.

Das Europäische Zeichen für Leichte Sprache:Logo Leichte Sprache
© Europäisches Logo für einfaches Lesen:
Inclusion Europe.
 

Wir schreiben in dem Text nur die männliche Form.
Zum Beispiel: Anbieter.
Weil das leichter zu lesen ist.
Gemeint sind aber immer auch alle Menschen.