Wir sind für Sie da – vor Ort und weiterhin telefonisch und per E-Mail. Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin.

Über Gebühr: Viagogo kassiert satt

Stand:
Off

Das ärgert uns

Die Online-Plattform Viagogo vermittelt Eintrittskarten. Ob Fußballspiel, Konzert oder Kabarett: auch zu offiziell längst ausverkauften Veranstaltungen sind noch Tickets zu haben. Das hat seinen - aus unserer Sicht überteuerten - Preis.

Paula M. berichtet der Verbraucherzentrale von ihrer Erfahrung mit Viagogo. Sie sucht zwei Tickets für die Show eines Comedian. Auf der Webseite von Viagogo blinkt es überall, und in roter Schrift warnt Viagogo: "Nur noch wenige Tickets, beeilen Sie sich". Eine Uhr zählt die Sekunden, wie lange die Tickets noch für sie reserviert werden können.

Viagogo: Zusatzgebühren im großen Stil

38 Euro pro Person, liest sie zunächst. Dazu kommen gesalzene 6 Euro Liefergebühr - pro Karte! Im Laufe des Bestellprozesses werden plötzlich noch separat Mehrwertsteuer und Buchungsgebühr berechnet. Letztlich staunt Frau M. über ihre Kreditkartenrechnung: Fast 200 Euro für zwei Tickets. Die nächste Überraschung folgt, sobald Frau M. die Tickets in den Händen hält. Der Originalpreis hätte nicht einmal 30 Euro betragen!

Regelmäßig erhält die Verbraucherzentrale Hessen Beschwerden über Viagogo. Das Unternehmen sitzt im Ausland, bei Problemen ist eine Kontaktaufnahme schwierig.

Die Verbraucherzentralen sind bereits mehrfach gegen Viagogo vorgegangen. Sogar die Band Rammstein war schon aktiv gegen das Unternehmen, um den überteuerten Verkauf von Rammstein-Karten zu verhindern.

Total-Reinfall: Personalisierte Tickets gekauft

Doch das größte Risiko: Personalisierte Tickets. Bei einigen Veranstaltungen drucken die offiziellen Vorverkaufsstellen den Namen des Ticketkäufers auf das Ticket selbst. Dann besteht die Gefahr, dass der Kauf über Viagogo für den Kunden zur Nullnummer wird. Denn am Einlass kontrolliert der Veranstalter diese Namen. Wenn Michaela Musterfrau die über Viagogo erworbene Karte von Max Mustermann in der Hand hält, wird sie das Stadion damit nicht betreten dürfen.

Das rät die Verbraucherzentrale Hessen

Kaufen Sie Tickets am besten direkt beim Veranstalter oder bei offiziellen Vorverkaufsstellen. Das sind solche, mit denen die Veranstalter selbst zusammenarbeiten.

Wenn Sie auf Viagogo dennoch bestellen wollen, lassen Sie sich keinesfalls von ablaufender Zeit oder roter Schrift unter Druck setzen. Achten Sie genau auf die Preise und die Lage der Tickets. Erkundigen Sie sich anderswo, ob es sich um personalisierte Karten handelt.