Wir stehen ein für Frieden und Freiheit in der Welt. Deshalb helfen wir den Menschen, die vor dem Krieg in der Ukraine fliehen und nach Hessen kommen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Krieg in der Ukraine: Informationen für Geflüchtete

Українська версія:
Stand:
Hunderttausende Menschen flüchten derzeit vor Krieg, Zerstörung und Gewalt in der Ukraine – auch nach Hessen. Hier finden Sie Informationen zur Ankunft und zum Aufenthalt in Hessen, den Informations- und Kontaktstellen - auch in ukrainischer Sprache.
Eine Gruppe von Menschen in der Ukraine läuft mit Taschen über einen Gleisabschnitt
Off

Das Schicksal der Geflüchteten Menschen geht uns nah. Wir wollen ihnen helfen, sich hier so einfach wie möglich zurechtzufinden. Wichtige Informationen haben wir deshalb hier zusammengestellt. Wir bauen die Informationen kontinuierlich aus.

Ich habe keine Freunde oder Verwandte hier – wo kann ich wohnen?

Wenn Sie nicht wissen, wohin Sie gehen sollen, können Sie erst einmal in der Erstaufnahmeeinrichtungen (EAEH) Gießen unterkommen (Ankunftshalle Abteilung VII, Rödgener Straße/Ecke Lufthansastraße, 35394 Gießen). Dort zeigen Sie Ihren Ausweis. Sie können mit einem Arzt oder einer Ärztin sprechen, und Sie können sich gegen Corona impfen lassen. Das Land Hessen versucht so schnell wie möglich, eine eigene Unterkunft für Sie zu finden.

Ich möchte weiterfahren zu Freunden oder Verwandten. Wie kann ich mit dem Zug oder Bus fahren?

Ankommen mit dem Zug

Wenn Sie aus der Ukraine geflohen sind und aus Polen, Tschechien oder Österreich mit einem Zug nach Deutschland einreisen, brauchen Sie keine Fahrkarte. Bei der Deutschen Bahn gibt es das kostenlose Ticket „helpukraine“. Das Ticket können Sie in Deutschland an einem  Bahnhof (im DB-Reisezentrum) oder in manchen Reisebüros (DB-Agenturen) bekommen. Sie können damit bis zu jedem Zielbahnhof fahren. 

Informationen der Deutschen Bahn in ukrainischer Sprache finden Sie hier: https://www.bahn.de/info/helpukraine  

Weiterreisen mit Bus und Bahn

In Hessen gibt es verschiedene Verkehrsverbünde. Mit den Bahnen und Bussen des Nordhessischen Verkehrsverbunds (NVV), des Verkehrsverbunds Rhein-Neckar (VRN), des Rhein-Main-Verkehrsverbunds (RMV) und der Wiesbadener ESWE können Sie kostenlos fahren, wenn Sie das „0-Euro-Ticket“ der Deutschen Bahn haben oder wenn Sie einen gültigen ukrainischen Ausweis haben.
 

Ich wohne bei Freunden. Ich bin an einem anderen Ort angekommen, wo ich bleiben kann. Was muss ich tun?

Wenn Sie bei Freunden oder direkt an einem anderen Ort ankommen und bleiben können: Wenden Sie sich an die Ausländerbehörde an Ihrem Ort. Hier können Sie sehen, wo die nächste Ausländerbehörde ist: https://innen.hessen.de/uebersicht-der-hessischen-auslaenderbehoerden 

Wie kann die Verbraucherzentrale mir helfen?

Wir bieten schon seit einigen Jahren kostenlose Beratungen für Geflüchtete an: Zum Beispiel, wenn Sie ein Konto eröffnen wollen oder einen passenden Mobilfunkvertrag abschließen wollen. Wir helfen Ihnen, wenn jemand unberechtigte Forderungen an Sie stellt oder Sie angeblich einen Vertrag abgeschlossenen haben und das gar nicht stimmt. Wir beraten auch bei Verträgen und wichtigen Versicherungen in Deutschland. 

Wir machen: 

  • kostenlose Infoveranstaltungen, mit oder ohne Sprachmittler 
  • kostenlose Beratung für Geflüchtete, die weniger als drei Jahre in Deutschland sind. Wir können einen Telefondolmetscher zuschalten. Sie müssen dafür einen Termin vereinbaren. Rufen Sie uns an: 069 972010-900.
     
Wo finde ich mehr Informationen?

Das Land Hessen bietet Informationen für alle, die vom Krieg in der Ukraine betroffen sind: 

  • im Internet: www.innen.hessen.de/hessen-hilft-ukraine, zum Beispiel zum Aufenthaltsrecht (in Deutsch und Ukrainisch), zu Unterkunftsmöglichkeiten, zu Schule, Arbeit und Studium in Deutschland oder zu finanzieller Unterstützung.
  • Sie können auch eine E-Mail schreiben: ukraine@hmdis.hessen.de 
  • oder anrufen: 0800  110 3333.